0664 64 55 105

KONTAKTLINSENTRÄGER

Information für Kontaktlinsenträger

 

Kontaktlinsen verursachen nicht direkt trockene Augen.

Falls man jedoch zu trockenen Augen neigt, werden die Symptome bzw. die Erkrankung durch das Tragen von Linsen verstärkt.

Die Kontaktlinsen sind auf die Tränenflüssigkeit angewiesen um hydriert zu werden und auf einer Tränenschicht zu gleiten.

Wird nicht genügend Tränenflüssigkeit produziert kommt es zur Kontaktlinsenintoleranz.

Oft können solche Patienten nur einige Stunden die Linsen tragen bis die Symptome eintreten.

Diese Zeit verkürzt sich falls  Zigarettenrauch, Wind, klimatisierte oder trockene Luft dazukommen.

 

Goldene Regel für das Tragen von Kontaktlinsen

 

1. Tragen Sie nie Kontaktlinsen wenn Sie schwimmen oder duschen.

Das könnte eine schwerwiegende Augeninfektion, wie z.B. die für Kontaktlinsenträger typische und schwere Hornhautinfektion mit Acanthamoeba verursachen.

Diese Acanthamoeben Keratitis kann unter Umständen zu schweren Hornhauttrübungen (Narben) führen.


Leitungswasser und Schwimmbadwasser sollten nicht ins Auge kommen während man KL trägt.

 

2. Falls das Auge gerötet ist, sich gereizt anfühlt oder man verschwommen sieht während man eine KL trägt, entfernen sie die KL und warten Sie bis das Auge wieder weiss ist und sich angenehm anfühlt.

Treten die Symptome wieder auf, suchen Sie sofort einen Augenarzt auf!

 

3. Gehen Sie niemals Schlafen mit einem geröteten, schmerzhaftem Auge.

Es besteht die Gefahr einer Kontaktlinsen-induzierten Hornhautinfektion.

Diese sollte so schnell wie möglich mit antibiotischen Augentropfen behandelt werden.

Das bedeutet Sie müssen gleich eine Augenambulanz aussuchen.

 

Ursachen weshalb Kontaklinsen nicht vertragen werden

 

1. Augeninfektionen verursacht durch Kontaklinsen

Die Kontaktlinsen assoziierte bakterielle Keratitis.

Die Infektionen die während des Tragens von Kontaktlinsen entstehen sind die schwersten Komplikationen der Kontaktlinsenträger.

Es kann unter Umständen zur Blindheit aufgrund von Narbenbildung der Hornhaut führen.

Eine Hornhauttransplantation ist dann die einzige Möglichkeit die Sehkraft zu einem gewissen Grad wieder herzustellen.

Oft treten die Beschwerden in der Nacht auf. Am meisten sind Patienten betroffen die die Linsen Nachts nicht entfernen bzw eine schlechte KL-Hygiene betreiben.

 

Die harten, gas-durchlässigen Linsen sind die sichersten Linsen, was die Infektionsgefahr angeht.

 


Am sichersten sind unter den weichen Linsen die Tageslinsen.

Die weichen Monats/Jahreslinsen die gereinigt werden, können Keine übertragen (Fusaria, Pseudomonas) die sich in den Aufbewahrungsflüssigkeiten anreichern.

All in one Lösungen gelten als eher unsicher.

Die Acanthamoebeninfektion findet man oft bei Patienten die mit den KL schwimmen.

 

 

2. Trockene Augen

Rote Augen oder festsitzende Kontaktlinsen sind ein Warnzeichen.

Festsitzende KL verursachen eine Austrocknung der Hornhaut und Sauerstoffmangel.

Das führt zu Irritationen und ev. Infektionen. Etwa 50% aller Kontaktlinsenträger (vor allem bei weichen Linsen) entwickeln langfristig ein trockenes Auge.


siehe „trockene Augen“

Verwenden Sie konservierungsmittelfreie Tränenersatzmittel und vergessen Sie nicht oft zu blinzeln.

 

 

3. Allergische Konjunktivitis

Giantopapilläre Bindehautentzündung entsteht durch die mechanische
und immunologische chronische Irritation der Kontaktlinsen.

Therapie ist die Verwendung von antiallergischen Augentropfen (Natrium Chromoglyrat), konservierungsmittelfreie Augentropfen, gründliche Reinigung der Linsen (Enzymatische Protein Reinigung).


Vorsicht bei Thiomersal Allergie, dieser Stoff befindet sich in manchen Aufbewahrungsflüssigkeiten.

 

4. Beschaffenheit der Kontaktlinsen ist nicht mehr einwandfrei bzw. mangelnde Hygiene

Bei mangelnder Hygiene können Lipide und Proteine von der Linsenoberfläche Irritationen auslösen.

In den Aufbewahrungsmitteln können sich Bakterien anreichern die zu Infektionen führen.


Die Lebenszeit der KL sollte eingehalten werden und die Linsen zeitgerecht ersetzt werden.

Brüche und Risse erzeugen Entzündungen.

Sitz der KL: KL müssen richtig angepasst werden, sonst verursachen diese Hornhautschwellungen und dadurch ein reduziertes Sehvermögen. Suchen Sie dafür einen Spezialisten auf.

MEHR INFORMATIONEN

Wir freuen uns über Anfragen, Rückrufwünsche und neue Beratungstermine. Bitte füllen Sie das untenstehende Formular aus.